Durch Osteopathie gesund werden und gesund bleiben – Sport & Welfare in Schenkon und Davos

Ganzheitlich auf Sie abgestimmt

Dienstleistungen der Sport & Welfare GmbH

Gerne führe ich Ihnen hier meine Dienstleistungen auf. Informationen zu behandlungsergänzenden Produkten finden Sie hier.

  • Osteopathie

  • Gesundheitsanalyse und Vitalstoffmessungen

  • Klinische Psycho-Neuro-Immunologie

  • Präventionsdiagnostische Irisanalyse

  • Vorträge oder Kurse auf Anfrage

Ursachen und Wirkungen finden

Osteopathie bei Sport & Welfare GmbH

In der Osteopathiepraxis in Schenkon sowie im Gesundheitszentrum Grischuna in Davos werden sowohl Babys und Kinder wie auch Erwachsene mit verschiedensten funktionellen, meist chronischen Beschwerden am Bewegungsapparat, den inneren Organen und am Kopf behandelt.

Das Gesundheitsverständnis basiert auf einer ganzheitlichen und logischen Denkweise, die stets versucht, Ursachen und Wirkungen zu finden und zu verstehen. Entsprechend grosse Bedeutung hat in der ersten Sitzung eine ausführliche Erhebung der Anamnese (Krankengeschichte). Die anschliessende körperliche Untersuchung dient dazu, Störungen (Dysfunktionen) am Bewegungsapparat, an den inneren Organen und am cranio-sacralen System zu eruieren, um anschliessend alle Informationen in einen logischen Zusammenhang mit den aktuellen Beschwerden zu bringen.
In den grundsätzlichen Überlegungen halte ich mich eng an die Prinzipien des Begründers der Osteopathie, Dr. A.T. Still und somit an die echte klassische Osteopathie. Diese Prinzipien orientieren sich stark an den Gesetzen der Natur und benutzen genaueste Anatomie und Physiologie als Grundlage. Wesentliche Punkte sind die Beachtung des Körpers als Einheit, die besondere Rolle der Nerv- und Flüssigkeitsversorgung aller Organe und Gewebe sowie die Suche nach dem Grund des Verlustes an Selbstheilungskräften.
Bei Bedarf ziehe ich das Wissen aus der orthomolekularen und funktionellen Ernährungsmedizin sowie der Natur-/Pflanzenheilkunde hinzu.
Diese Behandlung ist anerkannt und wird i. d. R. durch die Krankenkasse (alternative Zusatzversicherung) gedeckt und anteilsmässig übernommen.

Hier finden Sie einen Kurzbeschrieb zur Herkunft und Definition der Osteopathie.

Ganzheitliche Sicht

Die klinische Psycho-Neuro-Immunologie

Neben der Osteopathie wende ich in meiner Praxis in Schenkon wie auch im Gesundheitszentrum Grischuna in Davos-Platz die klinische Psycho-Neuro-Immunologie an. Das Zusammenspiel der einzelnen Steuerungszentren im menschlichen Körper werden dabei betrachtet. Zu diesen Zentren gehören unter anderem das Psychosoziale System, der Bewegungsapparat, das Immunsystem, das Nervensystem und die Hormone. Diese Methode ermöglicht eine ganzheitliche Sicht auf den Patienten und eignet sich als Ergänzung zu herkömmlichen Behandlungsmethoden.

Auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für kPNI e.V. finden Sie weitere Informationen zu dieser Behandlungsmethode.


Ganzheitlich heilen mit dem mentalen Aspekt der Osteopathie

Das vierte Standbein der Osteopathie

Der mentale Aspekt in der Osteopathie

Das Ziel der Osteopathie ist es, die allenfalls verloren gegangenen oder ins Stocken geratenen Selbstheilungskräfte wieder in Gang zu bringen. Dazu sucht und behandelt man in der klassischen Osteopathie Fehlfunktionen in folgenden drei Gebieten: Bewegungsapparat, innere Organe und cranio-sacrales System (Schädel-Hirn-Rückenmark mit ihren Hüllen und Flüssigkeiten).
Um dem Anspruch an „Ganzheitlichkeit“ in der Behandlung gerecht zu werden und die Selbstheilungskräfte zuverlässig und stabil möglich zu machen, muss aus meinen Erkenntnissen und Erfahrungen ein weiteres Standbein hinzugefügt werden: das mentale System.
Die mentale Verfassung hat einen entscheidenden Einfluss auf alle anderen, oben genannten Systeme des Menschen. Insbesondere die inneren Organe und die Lebensfunktionen werden stark von unserer mentalen Verfassung beeinflusst. Da das körpereigene Heilsystem eine der Grund-Lebensfunktionen (eine Über-Lebensfunktion!) ist, ist auch diese sehr stark vom mentalen Zustand abhängig. Mehr noch, der mentale Zustand ist sogar oft übergeordnet und entscheidet über Heilung oder Nicht-Heilung!
Es ist sehr oft die mentale Verfassung, die eine Heilung verhindert. Umgekehrt können wir aber mit der Macht des mentalen Systems die Heilung triggern bzw. positiv unterstützen. Dazu ist aber notwendig, dass dieses vierte und sehr wichtige Standbein des ganzheitlichen Menschen – das mentale System – entsprechend beachtet und wenn nötig in die Behandlung mit einbezogen wird.

Auch aus meinen Erfahrungen aus der klinischen Psycho-Neuro-Immunologie weiss ich um die besondere Bedeutung des mentalen Systems und bezeichne deshalb die sogenannte „mentale Osteopathie“ als viertes Standbein, das das Konzept meiner osteopathischen Behandlungen vervollständigt.
Nur mit vier Beinen ist ein Tisch stabil. Diese Ganzheitlichkeit, diese Stabilität macht meine Behandlungen über die klassische Osteopathie hinaus einzigartig.
Ich freue mich, Sie auf dem Weg zu einer wirklich stabilen, ganzheitlichen Selbstheilung unterstützen zu können.